Sportsponsoring, Hospitality und Sportmarketing-Lösungen

RTR Sports unterstützt Unternehmen und Marken beim Erreichen von Geschäfts- und Kommunikationszielen, indem sie Sport als effektives Marketinginstrument einsetzt.

Warum Sport?

Sport ist ein Kommunikationsmittel mit außerordentlichem Potenzial, welches in den letzten Jahren eine enorme mediale Dimension erreicht hat. Es ist zudem sehr effektiv für Marken, die ein immer breiteres und gezielteres Publikum erreichen wollen, in relevanten Momenten und ohne Werbeunterbrechungen. Die RTR Sports Marketing bietet maßgeschneiderte Dienstleistungen sowohl für große als auch für kleine und mittlere Unternehmen an.

Für weitere Informationen können Sie jederzeit an info@rtrsports.com schreiben oder unter +44 (0) 2071939706 oder +39 (051) 0827978 (VOIP) anrufen. Wir finden die effektivste Lösung für Ihr Unternehmen.

Jung aber voller Erfahrung.
RTR Sport erzählt von Riccardo Tafà

RTR Sports Marketing wurde 1995 geboren, als mich eine impulsive Entscheidung dazu veranlasste, nach Italien zurückzukehren – nach Bologna – wo ich studiert hatte.

Wieder in der Heimat, war ich gerade zurückgekehrt von ein paar Erfahrungen im Bereich Sponsoring im Motorsport bei SDC in Brüssel und Pro Com in Monaco, denen eine Episode in PR bei Counsel LTD in London vorausging.

Die ersten Jahre standen unter dem Motto “work hard play hard“, mit Hunderten von Treffen und großer Arbeitszufriedenheit. Aus dieser Zeit stammen die ersten Verträge in der Formel 1 mit Williams für die Neugestaltung der Teamstrukturen mit Mirage-Keramik: die erste echte Unterschrift kam in einem unwahrscheinlichen August, und ich bin dem damaligen Generaldirektor Gaetano Vandelli zu großem Dank verpflichtet. Er spürte, dass etwas Gutes in dem steckte, was ich ihm ungeordnet, aber mit so viel Enthusiasmus vorgeschlagen hatte.

Dieser Vereinbarung folgten weitere Sponsorschaften, immer mit dem damals siegreichen Williams. Es sind die Jahre von Damon Hill, Jacques Villeneuve, Heinz Harald Frentzen und die enge Beziehung zu den Rennautos wird gefestigt. Dann beteiligen wir uns an einer ähnlichen Operation mit McLaren für die Realisierung des Technology Center di Woking: die damaligen Partner sind Pastorelli und Mapei. Danach arbeiten wir an der Neugestaltung der Toro Rosso-Fabrik in Faenza mit. Alles im Eiltempo, fast motorisiert, die ganze Zeit.

Unmittelbar nach meiner Rückkehr nach Italienwurde meine jugendliche Leidenschaft für Zweiräder wieder entfacht.

Zuerst die SBK-Weltmeisterschaft mit Infostrada, die für einige Jahre zum Hauptsponsor des offiziellen Ducati-Teams und der gesamten Meisterschaft wird, und dann noch der erste Lizenzvertrag für ein Videospiel zwischen Black Bean (jetzt Leade) und SBK.

Es sind die ersten Schritte, die dreisten, bei denen täglich eine Sache erfunden wurde. Mit Carlo Merlini, der später kaufmännischer Direktor des Gresini-Teams wurde, gewannen wir – praktisch Jungs – den ESA-Preis, jetzt Europäischer Sponsorenverband, für das beste Sponsoring-Projekt, das in diesem Jahr in Italien realisiert wurde. Das Projekt betraf die Partnerschaft zwischen der Emilia Romagna und Ducati, die in jenem Jahr mit dem World Ducati Weekend begann.

Jetzt erneut gelesen, sind zudem noch alle grundlegenden Elemente eines erfolgreichen Projekts da, einschließlich der Ertragsmessung, die bei einer gut ausgeführten Arbeit nicht fehlen dürfen. Übrigens werden wir beim Europafinale in Schweden niemals das Sponsoring präsentieren können: wir waren immer schon diejenigen fürs Machen und nicht diejenigen fürs Reden.

Und dann noch viele weitere Firmen, die uns bitten, von der SBK in die MotoGP zu wechseln: ein natürlicher Übergang, der uns dazu führt, mit Ducati, Yamaha, Honda und vielen der Protagonisten des Zweiradsports sowie mit Dorna, dem Organisator der Meisterschaft, zusammenzuarbeiten.

In der Zwischenzeit entwickeln wir innovative Aktivierungsprojekte in Einkaufszentren, an Stränden, in Wasserparksund an Orten mit sehr hohem Fußgängerverkehr, um die Verpflichtung dem Endkunden gegenüber zu zeigen und den Sport näher an den Verbraucher zu bringen. Wir starten Sampling-Touren für sehr große nationale und internationale Unternehmen und große Messen wie die MotorShow und die großen Messen der Branche. Wir ziehen eine gewisse Genugtuung daraus, an einem schönen Sponsoringprogramm für die Olympischen Spiele mitzuarbeiten und große Marken und Sportstars für Testimonial- und Lizenzvereinbarungen zu verpflichten, wie z.B. den Computer von Valentino Rossi und die workstation von Abarth. Wenn Sie sehen möchten, was wir für Fastweb, Campari, Piaggio oder BMW, um nur einige zu nennen, getan haben, können Sie die Fallgeschichten hier besuchen.

Im Jahre 2016 kehrten wir nach England, genauer gesagt nach London, zurück, um physisch näher an die großen Geschäftszentren und den Hauptsitzen der wichtigsten Unternehmen zu sein, und gründeten die RTR Sports Marketing LTD. Großbritannien bietet uns eine internationalere Ausrichtung, und während wir die italienischen Kunden mit großem Engagement halten, eröffnen sich auf der Landkarte neue Möglichkeiten. Es kommt zu Vereinbarungen mit thailändischen, russischen und neuseeländischen Kunden, um nur einige zu nennen.

Heute, während wir unsere Arbeit in der MotoGP mit Sponsoring und kommerziellen Vereinbarungen mit vielen führenden Akteuren fortsetzen, nähern wir uns dem Autorennen mit der Neuheit der Formel E, die wir zuerst mit Neugierde betrachteten und dann voll aufnahmen, um mit dem Team Andretti Motorsport zusammenzuarbeiten.

Wir sind also für die nächsten 20 Jahre bereit. Immer schnell unterwegs, aber mit etwas mehr Erfahrung, die wir Ihnen zur Verfügung stellen können.

Scrivici

Scrivici un messaggio, verrai contattato al più presto.